Birgits Kaffeetasse

Piratisches, Gemaltes und Sonstiges

Warum das mit dem BGE Sinn macht

Ein sehr emotionales Nachdenken, ein Thema das mich immens beschäftigt und mindestens 3 Tassen Kaffee verbraucht ..

Bedingungsloses Grundeinkommen
„Dann geht ja keiner mehr arbeiten“
„Wieso sollen wir dann für die Schmarotzer arbeiten?“
„Das kann doch keiner bezahlen“

Echt?
In allen Befragungen von denen ich gehört habe, sagten die Menschen dass sie selbst natürlich arbeiten gingen, aber „die Anderen“ eben nicht.
Es ist gut zu wissen, dass wir nicht von uns selbst auf andere schließen. Es ist nicht gut zu wissen, dass anderen Menschen immer weniger zugetraut wird. Es ist noch weniger gut sich zu überlegen, dass es möglich ist dass die Antworten nicht die Wahrheit sind oder noch schlimmer – dass die Menschen ihren Mitmenschen nichts gönnen und aus lauter Neid eine gesetzliche Regelung verhindern werden, die vor allem eines soll: Armut verhindern.

Millionen von Menschen die heute arbeiten und mit ihrer Arbeit für das Bestehen unserer Gesellschaft beitragen bekommen dafür keinen Lohn.
Eine mögliche Antwort auf die Frage nach dem BGE wäre also:
„Klasse, dann bekommen endlich Mütter/Väter/Omas/Opas und ehrenamtliche Helfer im Katastrophenschutz/Rettungseinsatz/Sozialarbeit, etc. Geld für ihre viele Arbeit“
oder kurz „Toll! Unbezahlte Arbeit wird dann endlich bezahlt“

Hunderttausende Menschen arbeiten unter Arbeitsbedingungen und zu Löhnen die schon heute kaum zu ertragen sind und in der Zukunft zu einem Heer von Rentnern führen werden, die von ihrer Rente nicht nur nicht leben können, sondern sich kein materielles Polster haben vorher anschaffen können.
Ich habe neulich meinen ersten Rentner gesehen, der im Müll nach Brauchbarem gesucht hat .. und Du?

Vor allem.. Stellt Euch vor ihr werdet nicht mehr von irgendwelchen Telefonhotlines genervt, bei denen die Mitarbeiter gezwungen sind mindestens eure Telefonnummer, Adresse und vielleicht auch noch Email zu erfragen. Diese Daten werden hinterher teuer verkauft. Stellt Euch vor die Mitarbeiter dieser Unternehmen kündigen einfach, weil sie zu den Bedingungen nicht mehr arbeiten wollen und eure Adressdaten wieder sicher sind…

Stellt euch vor ihr könntet einen Fernkurs absolvieren, der eure fachlichen Fähigkeiten so verbessert wie ihr euch das wünscht, um die Arbeit zu erhalten die euch wirklich Spaß macht. Bei einem monatlichen Grundeinkommen von 1000 Euro ist JEDER Bürger plötzlich kredit- oder ratenzahlungswürdig. Also zahlt ihr 200 Euro im Monat für die Ausbildung die ihr immer schon machen wolltet.
Oder macht noch einmal eine neue Lehre – egal ob ihr 25 oder 50 seid!

Und die Kleinunternehmer .. die Vielen die mit der 1-Euro-Gmbh gescheitert sind, weil sie nicht nur einen neuen Betrieb aufbauen mussten, sondern auch noch davon leben. Mit einem BGE sieht das ganz anders aus. Jedes Einzelunternehmen muss nur noch das Unternehmen selbst finanzieren, nicht aber noch die Lebenskosten des Unternehmers selbst. Welche Möglichkeiten sich da eröffnen sich selbstständig zu machen!

Und nochmal zu dem mit den „Schmarotzern“.. wirklich ein Begriff der mich immer wieder wütend macht – denn es kann doch nicht ernsthaft angehen einen Teil unserer Bevölkerung so zu betiteln. Ja, die Gemeinschaft zahlt auch für Menschen, die einfach keiner geregelten Erwerbstätigkeit nachkommen wollen. Genauso wie sie für aufgeblasene Verwaltungsprojekte zahlen muss, für Spitzen-Politiker-Gehälter, für Nürburgringe, für marode Banken, für Griechenland….
Ein Sozialstaat zahlt für Menschen die durchs Raster fallen – sonst wäre er kein Sozialstaat. Die Frage ist die nach der Verhältnismäßigkeit und die Frage danach, was für eine Gesellschaft wir sein wollen. Wollen wir die Schwächeren noch schwächer machen? Wollen wir nicht einmal ansatzweise herausfinden warum diese Schwächeren so sind wie sie sind?

Und wer mir jetzt noch kommt mit dem Argument, dass die aktuelle ALGII-Höhe doch völlig ausreichend ist, dem empfehle ich das einmal auszuprobieren. Nicht nur mal für 3 Monate einfach so. Sondern das gut gepflegte, gewartete Auto in dieser Zeit abgeben, die Waschmaschine gegen ein Uraltmodell tauschen, dass jederzeit kaputt gehen kann. Die gut ausgestattete Garderobe in den Keller bringen und nur die ollen Gartenklamotten im Schrank hängen lassen, für ein Bewerbungsgespräch für 15 Euro die Kleidung in einem Billigdiscounter erwerben, die hochwertige Kaffeemaschine vom Strom nehmen und wieder mit der Hand brühen – wenn der Wasserkocher es grad tut, oder überhaupt die Stromrechnung bezahlt ist. Dann reden wir noch einmal drüber, hm?

Es gibt viele Modelle die errechnen wie das BGE finanzierbar ist. Mindestens drei davon sind für mich absolut überzeugend.
Es ist möglich.
Was wir überwinden müssen ist unsere Blindheit vor den Schwächsten und unsere eigene Arroganz zu glauben sie hätten ihre Schwäche verdient.
Was wir überwinden müssen ist der Glaube dass Menschen von Grundsatz her gar nicht arbeiten wollen.
Was wir erreichen wollen ist der unbedingte Wunsch danach, dass alle Menschen dieses Landes an unserer Gesellschaft teilhaben sollen.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2018 Birgits Kaffeetasse

Thema von Anders Norén